Reise Myanmar 2015

Myanmar ist ein Land, welches sich gerade in einem Öffnungsprozess nach Überwindung einer militärischen Diktatur befindet. Dadurch ist es aktuell eines der interessantesten Länder im asiatischen Raum. Der Tourismus steht noch am Anfang, daher sind sehr viele authentische Orte mit ihrer naturbelassenen unverfälschten Schönheit zu bestauen.


Pyin Oo Lwin auf eigene Faust 1

Voller Vorfreude, Neugier aber auch mit gemischten Gefühlen trat ich heute recht früh meine völlig autonome weitere Erkundungsreise durch den Osten von Mandalay- Myanmar mit einem Motorrad an. Nachdem ich viel über und mit dem Verkehr gelernt habe, aber auch Artikel aus diesem Jahr gelesen habe, in denen von drakonische […]


Eine unerwartete Reise nach Mingun

Nach einem ziemlich guten aber ungewohnt langen Schlaf bin ich gegen 8.30 Uhr mit meinem Leihfahrrad auf der Straße, um runter zum Hafen von Mandalay zu fahren und dort mit einem Boot das auf der anderen Seite liegende Mingun zu besuchen. Als ist endlich mit viel Fragen den entsprechenden Anleger […]


In Wa und Amarapura – ein Hin und Her

Ich hatte mir selbst den Level der Reisemöglichkeiten zu kleineren Orten höher gesteckt, um zu sehen, was geht. Da ich genügend Zeit in Mandalay hatte, wäre es kein Beinbruch, wenn etwas nicht so klappt. Also hatte ich mir vorgenommen, die ehemaligen südlichen Königsstädte In-Wa und Amarapura zu besuchen. In der […]


Mandalay meets Banana

Die gestrigen Bootstour von Bagan nach Mandalay war wie beschrieben recht eintönig. Recht breiter Fluss, hier und da eine Pagode am Ufer und interessante Bootsarten. Aber die mit Abstand angenehmste Reisemöglichkeit – ruhige gleichmäßige Fahrt, wenn man müde ist schläft man auf dem Oberdeck, braucht man Schatten geht es auf […]


Temple-Run in Bagan

Ich war mir nicht sicher, ob nach anfänglichen Pagoden-Coller in Bago wirklich zwei Tage Bagan eine gute Idee war. Aber ja, war es! Den zweiten Tag besuchte ich weitere wahnsinnig schöne Plätze, Pagoden und Tempel, aber mir hat noch viel mehr das Cruisen mit dem Roller durch die Landschaft gefallen. […]


Bagan – Landschaft der Tempel

Um 4 Uhr morgens in Bagan eingetroffen, hatte ich nicht so ein Glück, wie sonst und benötigte ein Taxi zum online rausgesuchten Hotel. Leider ist in Myanmar so richtig spontanes Backpacken noch nicht möglich, da es Familien nicht erlaubt ist, einfach so Guesthouses zu eröffnen und mal eben Touristen unter […]


Zwangs-Relaxing-Day 3

Nach dem Wetterumschwung gestern, bin ich heute vom Regen und Fahrzeugen der nassen Straße geweckt worden. Eigentlich hatte ich einen Trip zu den heißen Quellen geplant, entschied mich aber nach meinem ausgedehnten Frühstück, nicht aus Nyaungshwe herauszufahren, da es nicht das beste Fahrradwetter war. Also machte ich den großen lokalen […]


Eine Runde mit dem Boot, bitte…

Da John und Sophie noch etwas länger in Nyaungshwe bleiben und ihre letzten Tage ihres Myanmar-Aufenthaltes hier verbringen beschlossen wir noch am Abend zuvor, dass wir einen Ganztages Bootstrip unternehmen wollen. Natürlich ging der wieder schön früh los – 7.30 Uhr bitte am Anleger. Der Bootsführer wusste schon eine gute […]


Eine Reise nach Nyaungshwe

Beide weiteren Trekking-Tage lassen sich gut zusammenfassen, da sie unsere Erwartungen übertrafen, sowohl was die Erlebnisse in der Natur, als auch in den Dörfern, wie auch bei unseren Gastfamilien betreffen. Alle lernten sich gut kennen, wir lernten, wie so jedes Dorf seine spezialisierte Produktion von meistens einem Produkt nachkam. Chili-, […]


Unglaubliche Geschwindigkeit 2

Ein Rütteln an meinem Arm und die Frage – Kalaw, Kalaw? weckten mich heute unsanft aus dem sicher nicht tiefen Bus-Schaukel-Schlaf. Immer wieder nach der besten Halbliege-Position suchend, war es mir tatsächlich gelungen so wegzunicken, dass ich mich erschrocken hatte. Nach „nur“ 9 Stunden überbrückten wir eine Strecke von 550 […]